+++ Fanclub-News 2009-2010 +++

2010

10

Sommergrillen in Radebeul

Juli


Am Samstag war es so weit. Sabine und Frank hatten zum Sommergrillen des Fanclubs "Blaues Wunder 2000" nach Radebeul geladen.
27 Personen waren dieser Einladung gefolgt, so dass es ein fröhlicher und temperaturbedingt auch sehr warmer Abend wurde. Unter den Gästen waren außer den Fanclubmitgliedern auch Ehrenmitglied Jana Gerisch mit Mann Felix, Mannschaftskapitän Stefanie Karg, Grit Müller, Stephanie Kestner und Cheftrainer Alex Waibl. Bevor die gut gefüllte Speisetafel durch Gastgeber Frank eröffnet wurde, bekam Jana vom Fanclub als Zeichen ihrer Mitgliedschaft unser Fanclubshirt überreicht, welches Sie freudig entgegennahm und gleich anprobierte. Und: Es passte.
Nach dem Essen schauten alle auf die Uhr. 20.30 Uhr - Public viewing war jetzt angesagt.
Als das Spiel Uruguay – Deutschland vorbei war präsentierte uns Lukas die von ihm zusammengestellten CDs mit Fotos und Videos der vergangenen Spielsaison. Oft gab es Grund zum Schmunzeln, manchmal auch großes Gelächter, wenn wir uns selbst in den verrücktesten Fanposen wiedererkannten. Im Laufe des weiter voranschreitenden Abends verabschiedeten sich nach und nach die Spielerinnen von uns und bedankten sich für die gemeinsamen Stunden. Auch die Mitglieder des Fanclubs waren sich einig, dass es ein gelungener Abend war und es ein baldiges Wiedersehen geben wird.

Johannes

2010

25

Bericht vom ersten Fanclub – Volleyballspiel im XXL

Mai


Fanclub XXL Volleyballserie A

Hallo liebe Volleyballfans des Dresdner Sportclub 1898 e.V.,

der Fanclub des DSC hatte am 18. Mai zum internen Volleyballspiel ins XXL, dank der Organisation von Teamplayer Johannes, eingeladen. Ich kann es vorweg nehmen, es war ein voller Erfolg und es hat Lust auf mehr gemacht. Da waren sich alles Beteiligten einig, die sich nach eineinhalb Stunden Spiel zum gemeinsamen Bier zusammenfanden und sich von Rubens Kartoffelspalten inspirieren ließen.
Der Wettkampf auf dem Spielfeld ließ keine Wünsche offen, da wir mit Finkes als Gäste, unseren Kindern Julia und Alex sowie Hans, Johannes, Ruben und Ronny wirklich guten Volleyball gesehen haben. Es wurde ordentlich durchgemischt, damit auch Ronny nicht das Gefühl hatte nur in der Verlierermannschaft zu sein. Unseren in die Türkei ausgeliehenen Dauerbrenner Torsten galt es zu ersetzen. Er spielte ja für uns einen namenlosen Beach-Cup in Side. Am Spielfeldrand gab sich Conny keine Blöße und richtete gerecht über die gesamten neunzig Minuten. Da können sich manche Bundesligaschiedsrichter ein Beispiel nehmen. Nie den Spielfluss unterbrochen und immer auf der Höhe des sehr anspruchsvollen Geschehens. Sie ließ nicht eine Fehlentscheidung oder zweideutige Entscheidung zu. Erwähnenswert ist auch unser neuer "Steffen Grimm des Fanclubs" – der Dieter, der für das perfekte Bildmaterial sorgte und mit gepfefferten Sprüchen von außen das Geschehen bereicherte. Ein Beispiel: "Ronny, da können wir das nicht mehr machen!" ging durch die Runde. Bleibt mir nur noch, den wertvollsten Spieler zu küren. Meine Wahl geht an Ruben, mit seinem fintenreichen Spiel und der aufopferungsvollen Annahme war er eine Bank. Hans kam dem auch sehr nahe, konnte aber seine Nervosität nicht richtig ablegen. Ronny auf Platz drei glänzte mit seiner extrem guten sportlichen Einstellung und begeisterte sogar auch die auf dem Nebenfeld Badminton spielenden Sportfreunde. Ich kann nur allen Beteiligten meinen Dank aussprechen für diesen schönen Abend.

Frank Fröhlich

2010

10

Saisonabschlussfahrt

Mai


"Sachsens GLANZvolle Bundesliga- und Preußens GLOR(ia)reiche Erstliga-Saison", mit diesen Gedanken im Kopf haben sich 20 Mitglieder des Fanclubs auf den Weg in Brandenburgs Landeshauptstadt gemacht, um dem letzten Spieltag unserer Mädels einen würdigen Abschluss zu geben.

2 Pokale und der 4. Platz in der Bundesliga waren Grund genug, um mit guter Stimmung am 08.05.2010 gegen 8.00 Uhr mit 2 Kleinbussen und einem PKW vom Neustädter Bahnhof zu starten. Trotz der kurzen Fahrstrecke nach Potsdam gab es auf der Raststätte "Berstetal" wieder das legendäre Catering unserer Vroni.
Gegen 11.00 Uhr erreichten wir das Best Western Parkhotel Potsdam-Sanssouci. Nach einem kurzen Check in und der Begrüßung dreier weiterer DSC-Fans ging es mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Luisenplatz, wo die Reiseleiterin der Touristinfo uns zu einem 2stündigen Stadtrundgang erwartete.
Die durch ein Volksfest überfüllte Altstadt mit ihren sehr schön restaurierten Gebäuden, wie z.B. im Holländischen Viertel und die etwas überforderte ältere Reiseleiterin ließen uns schnell pflastermüde werden.
Anschließend fuhren wir noch einmal ins Hotel zurück, streiften die schwarz-roten Fanshirts über und mit ca. 50 Rumba-Rasseln (beim letzten DREWAG-Heimspiel "abgezweigt") ging es in die Sporthalle auf der Heinrich-Mann-Allee.
Dort konnten wir viele mitgereiste Dresdner Fans begrüßen. Dank der Animation von Frank und Torsten gab es von Beginn an eine tolle Stimmung in unserem Fanblock und nach dem ungefährdeten 3:0 Sieg viele heisere Kehlen.
Gänsehautfeeling und versteckte Tränen gab es am Schluss, als wir nach dem Matchpoint von Jana mit A4-Zetteln "DANKE JANA" und JANA-JANA-Rufen unsere Nr. 15 auf dem Spielfeld verabschiedeten.
Anschließend hatten wir 43 Plätze im benachbarten Restaurant "Casa Aliu" bestellt, welches bei dem weitaus größeren Ansturm der Dresdner Fans und der Mannschaft aus allen Nähten zu platzen drohte und das Personal "leicht" überfordert war.
Zwischen den langen Wartezeiten auf Pasta und Antipasti versüßten wir Jana den Abschied mit gutem Wein, viel Schokolade und der Ehrenmitgliedschaft in unserem Fanclub. Ronny hatte extra dafür ein großes Plakat mit Kinder-Schoko-Riegeln "DANKE JANA" gestaltet, eben einen echten "VON KARRASCH".

In geheimer Wahl hatte der Fanclub seine 3 Topspielerinnen gewählt und diese bekamen erstmals je einen Wanderpokal des Fanclubs überreicht.
Die Platzierungen waren wie folgt:
3. Platz Mareen Apitz
2. Platz Saskia Hippe
1. Platz Kerstin Tzscherlich

Schade, dass die Zeit mit der Mannschaft so schnell verging. In der gelösten Stimmung hätte es sicher noch viele Fragen von unserer Seite gegeben.
"Zum Glück gibt es ja FACEBOOK !", sagte uns Dani Mancuso zum Abschied.
Wünschen wir allen erstmal ein paar trainingsfreie Wochen, schöne Urlaubstage und den Nationalmannschaftskadern viel Erfolg in Japan!

Nach einer kurzen Nacht und einem guten Hotelfrühstück ging es am Sonntag mit Achim als Parkführer zu einem Spaziergang in den Park Sanssouci. Die 2 Stunden in der schönen Parkanlage vergingen wie im Fluge und es hieß Abschied nehmen von Potsdam.

Es wird sicher nicht die letzte Ausfahrt gewesen sein. In der kommenden Saison wartet u.a. Aufsteiger Erfurt auf unsere Teilnahme.
Bis dahin wünschen wir Allen eine schöne volleyballfreie Zeit und wir sehen uns hoffentlich am 1. August in der Margonarena zum Spiel der Nationalmannschaft.

Monika

2010

17

Über uns

März


Der Fanclub "Blaues Wunder 2000" wurde am 27. Januar 2000 gegründet.
Wir sind eine Gruppe von Volleyballverrückten im positiven Sinne, die den Mädels des Dresdner SC nicht nur die Daumen drücken, sondern sie natürlich mit voller Kraft unterstützen. Wir lieben Volleyball und unsere Idole sehr.

Viel Spaß haben wir bei unseren Heimspielen und zu Auswärtsfahrten, die wir gemeinsam organisieren. Auch außerhalb der Spieltage gibt es Treffen mit den Mädels.

Wir veranstalten die Stammtische in der Margonarena zum aktuellen Spielbetrieb, zum Saisonabschluss und vieles mehr.

Uns ist es sehr wichtig, gemeinsam zu entscheiden und gemeinsam Spaß zu haben. Ob ganz jung oder schon etwas älter, wir sind mit ganzem Herzen bei der Sache. Schön ist es, sich in die Gemeinschaft einzubringen und diese als Gesamtheit zu achten. Und wenn es einmal nicht so läuft, unterstützen wir das Team umso mehr! Nicht ganz umsonst haben wir unseren 10. Fanclubgeburtstag unter das Motto gestellt:
"10 Jahre Emotionen, 10 Jahre Leidenschaft"!
Dies leben wir, das ist unsere Maxime.

Und wenn die ganze Halle in den Takt unserer Trommeln mit einstimmt, dann können wir stolz sein.