+++ Fanclub-News 2016-2017 +++

2017

16

DSC-Beachvolleyball-Jubiläumsturnier
Fanclub belegt Platz 7

August


Zuerst noch einmal recht herzlichen Dank ans unsere zwei Mitspieler Marie und Marco, die sich kurzfristig bereit erklärt haben, unsere Mannschaft zu verstärken.

So war wie immer erstmal das "aufeinander eingespielt sein" unser größtes Problem. Zum Glück haben wir zuerst die stärkeren Mannschaften unser Gruppe als Gegner gehabt. Die ersten beiden Partien gegen "Feinkost Müller" und "Trans4mation" haben wir daher relativ deutlich verloren.

Das dritte Gruppenspiel gegen das "Autohaus Pattusch" ging nur mit einem kleinen Pünktchen verloren. Das ließ auf die weiteren Spiele hoffen.
Wir beendeten die Gruppenphase mit zwei Siegen gegen "Die tapferen Schneiderlein" und "KaRaBu". Als Gruppenvierter zogen wir in die Zwischenrunde um die Plätze 7 bis 12 ein. Hier gewannen wir die beiden Spiele gegen "Herrbertus" und "IGC".














Nun sollte es also zum großen Duell der beiden Fanclubs "Rote Hölle" und "Blaues Wunder 2000" im Platzierungsspiel um den siebten Platz kommen.

Es war ein enges Spiel mit wechselnden Führungen, welches durch uns knapp mit 16:14 gewonnen wurde.

Platz 7 von 18 Mannschaften, damit kann man sehr zufrieden sein.

- Der Lange -


↑↑↑

2017

2

Fanclub unterwegs mit dem Bus -
Saisonabschluss einmal ganz anders

Juli


Lange wurde nach einem Termin gesucht, an dem möglichst viele Fanclubmitglieder an der Abschlussfeier teilnehmen können. Am Ende war es knapp die Hälfte unserer Leute, die Yveettes Aufruf folgten. Leider gab es noch einige Absagen kurz vorm Treffen, aber am Ende standen pünktlich 15.30 Uhr 18 "Fahrgäste" an der Abfahrtsstelle der Stadtrundfahrt am Kronentor des Zwingers.

In Abwandlung eines stadtbekannten Spruches erlebten wir eine "Buswäsche" der besonderen Art: "Willst du erleben das Gießen, nimm den Bus und fahr nach Striesen...". Hinter dem Fetscherplatz öffnete der Himmel seine Pforten und der Busfahrer musste schleunigst die Fenster im oberen Teil des Doppelstockbusses einschieben, sonst wären wir wohl nicht vollzählig am Ziel angekommen...

Leider fiel der von Annegret vorgeschlagene Zwischenstopp auf der Terrasse des Lingnerschlosses buchstäblich ins Wasser, niemand wollte im Regen aussteigen und so schloss sich der Kreis wieder am Zwinger. Auch hier war uns das Wetter nicht hold, aber die L`Osteria auf der Wilsdruffer Straße hatten ein Einsehen mit uns und wir durften schon vor der vereinbarten Zeit unsere durstigen und teilweise unterhopften Körper am großen Tisch platzieren.

Abhilfe schufen sofort die netten Kellnerinnen und Keller und schleppten nicht nur so manches Tablett voller Getränke, sondern auch große Teller mit leckerer Pasta, Pizza & Co. zu den Gästen.


Da wir uns alle lange nicht gesehen hatten, gab es viel zu erzählen und als die "Letzen" zahlten, staunten sie nicht schlecht, dass überall bereits die Stühle hochgestellt waren. So ging eine gute halbe Stunde vor Mitternacht dieser schöne Abend zu Ende.

Ein Dankeschön möchten wir noch aussprechen an Yvette für die Organisation. Gern mal wieder!

- Peter -

↑↑↑

2017

22

Fanfest mit
Ehrung der "Spielerin des Jahres"

April


Geduldig standen am vergangenen Donnerstag die Spielerinnen im Halbrund des Foyers der Margon Arena, während Dr. Jörg Dittrich, Alexander Waibl und Sportbürgermeister Peter Lames die Leistungen des Teams in der letzten Saison würdigten und Anekdoten erzählten.

Vom verflixten 8. Jahr war die Rede und dass das "Modell Anatoli Jewgenjewitsch Karpow" (42 Jahre Trainer in Ekatherinburg) in Dresden Schule machen könnte. Und es gab eine Zusage, das Dach der Margon Arena im kommenden Jahr zu reparieren...

Unser Fanclub-Vorsitzender Oliver Herrlich ehrte im Anschluss die Spielerinnen der Saison, die in diesem Jahr, wie schon in den Jahren 2010 bis 2013, vom Fanclub "Blaues Wunder 2000" gewählt wurden. Danach gab es für jede Spielerin noch ein kleines süßes Abschiedsgeschenk vom Fanclub.

Unsere Spielerinnen der Saison 2016/2017 sind:

Platz 1: Katharina Schwabe
Platz 2: Liz McMahon
Platz 3: Myrthe Schoot

- Peter -

↑↑↑

2017

17

Fanclub beim Sponsorenturnier:
Starker 19. Platz

Februar


Am Sonntag, dem 12. Februar 2017 war es wieder einmal so weit. Das Sponsorenturnier des DSC fand in der Margon Arena statt. Mit von der Partie eine Abordnung unseres Fanclubs.

"Der Modus hat leider eine bessere Platzierung verhindert"

Wir haben bei 26 teilnehmenden Mannschaften den hervorragenden 19. Platz belegt.

In der Vorrunde haben wir die Hammergruppe erwischt. Uns standen Spielerinnen wie Corina Ssuschke-Voigt und Elisabeth Lowke (exVCO) gegenüber.

Da wir uns erst mal zusammenraufen mussten, starteten wir mit zwei Niederlagen, im dritten Spiel ist dann endlich der Knoten geplatzt und wir konnten unserem Gegner ein Unentschieden abtrotzen. Leider belegten wir somit nur den 4. Platz in unserer Gruppe.

Ab jetzt folgten nur noch Siege: in der Zwischenrunde und im Platzierungsspiel, so dass wir mit unserem Platz 19 noch die bestmögliche Platzierung erreichten.




Danke an unsere Mitspielerinnen Linda und vor allem Cathleen Martini, die kurzfristig bei uns ausgeholfen hat und auf eine wesentlich besseren Platzierung mit ihrer ursprünglichen Mannschaft verzichtete.

- Der Lange -

↑↑↑

2017

29

Wenn der DSC das Finale verpasst oder
Bowling statt Mannheim...

Januar


So richtig böse waren die Meisten heute früh nicht, als ihre Wecker zu moderater Zeit klingelten. Keiner hatte mehr als 20 km Anmarsch zum Bowlingspielen in kleiner Runde.

13 Volleyballfans hatten Lust auf Frühstücksbuffett und 12 auch auf einen kleinen Wettkampf. In lockerer Atmosphäre stimmten wir uns ein auf das Pokalfinale ohne Dresdner Beteiligung.

Am Ende waren alle die Sieger, auch wenn Dirk die Nase nach Punkten ganz vorn hatte.

Und wer im Anschluss Lust auf Volleyball verspürte, konnte das Pokalfinale am heimischen Fernsehgerät live verfolgen.

- Peter -

↑↑↑

2016

10

Volleyball-Fanclub „Blaues Wunder 2000“ in der Bowling Arena Dresden

Oktober


Am 09.10.2016 trafen sich 14 Volleyballfans nach der Sommerpause zum Frühstücksbowling auf der Südhöhe.

Es wurde gespielt, gelacht, die aktuelle Situation unserer Volleyballdamen analysiert und natürlich gefrühstückt. Nun fiebern wir alle der neuen Volleyball-Saison entgegen.

Die heutigen Spitzenbowler waren:

1. Jens Schindler
2. Jörg Hanke
3. Johannes Gürtler

Es gibt die Idee, das Frühstücksbowling im nächsten Jahr wieder eine Woche nach dem Dippser Volleyballturnier durchzuführen.

- Bernd-

↑↑↑

2016

4

7. Wandertag „Fanclub & friends“
Von Radebeul nach Moritzburg

September


Nach Zschoner Grund und Rabenauer Grund in den letzten zwei Jahren wurde auch dieses Jahr wieder "gründlich" gewandert. Diesmal durch den Lößnitzgrund.

Pünktlich früh 9.00 Uhr trafen sich 16 Wanderfreunde in Radebeul und begaben sich, bei strahlendem Sonnenschein, auf die Tour. Der "Indianer auf weißem Hintergrund" (Wanderzeichen) sollte uns den Weg leiten. Nach kurzer Strecke erreichten wir dann den Wald und unseren ersten Rastplatz - ein Denkmal für Moritz Ziller.

Weiter und weiter ging es dann durch den Grund. Nach einem kurzen Ortsdurchgang durch Friedewald fanden wir an einem Bolzplatz den Platz für unsere Mittagsrast.

Die Tafel war wie jedes Jahr reich gedeckt. Das Mittagsmahl konnte beginnen. Nach dem Essen ging es auf unsere letzte Etappe nach Moritzburg. Ein kleines Stück parallel einer Straße entlang, zwischen Feldern und auch querfeldein erreichten wir schließlich Moritzburg.

In Moritzburg mussten wir uns entscheiden. 13.33 Uhr mit der Kleinbahn zurück nach Radebeul oder etwas länger in Moritzburg bleiben und einen Zug für die Rückfahrt nutzen? Da wir alle etwas geschafft waren und zeitgleich in Moritzburg die Hengstparade stattfand entschieden wir uns für den Zug mit Abfahrt 13.33 Uhr. Diese Bahn wurde in Moritzburg eingesetzt und somit war der Zug leer, als wir einstiegen und wir hatten einen Wagen für uns. Die Kleinbahn setzte sich in Bewegung wir saßen im überdachten Wagen und es begann zu regen.

Abschließend kann man sagen: Es war wieder eine schöne, nicht allzulange Wanderung bei, welcher wir auch wieder Glück mit dem Wetter hatten.

Ein Dank an alle Wanderer. Den Wettergott, dafür dass er mit dem Regen gewartet hat bis wir im trocknen waren. Allen denen, die für ein super Mittagsmahl gesorgt haben. Dem Lokführer der Kleinbahn und allen, die ich vergessen habe, die zum Gelingen der Wanderung beigetragen haben. Mal sehen wo nächstes Jahr lang gewandert wird?

- Johannes -

↑↑↑

2016

12

Natur pur, Fliegerfeeling und Smalltalk -

Saisonabschlussfeier des Fanclubs in Königsbrück

Juni


Nunmehr zum dritten Mal durften wir es uns zum Saisonende in Königsbrück gut gehen lassen. Mario und Max hatten Tresen und Grill fest in ihrer Hand, viele fleißige Hände im Vorfeld eingekauft, gebacken und Salate etc. zubereitet. Einen "160. Geburtstag" galt es noch würdig nachzufeiern und so endete der Samstagabend für die meisten erst am frühen Sonntagmorgen.

Nach dem Kaffeetrinken wurde die Saison ein wenig analysiert und über die Fanclubarbeit berichtet. Passend zum Thema lief anschließend im Fernsehen Beachvolleyball und die "Youngster" sausten auf der Wiese selbst dem gelb-blauen Ball hinterher. Mario kredenzte am Abend Leckeres vom Grill und dann nutzten alle das schöne Wetter, um noch draußen zu sitzen. Nach und nach trieb die Frische der aufziehenden Nacht alle ins Innere, bis auch der letzte ins Bett fand.

Singende Buchfinken und hämmernde Spechte weckten uns, intakte Natur abseits von Stadt- und Verkehrslärm so weit man schaute und hörte. Ab 9.00 Uhr war Frühstück angesagt und zwei Stunden später marschierten alle satt und zufrieden gemütlich zum Parkplatz.

Nach herzlicher Verabschiedung ging es heim und die Saison 2015/2016 ist nun auch für uns Fanclubber endgültig Geschichte.


Wie wird das neue DSC-Team aussehen? Was kommt 2016/2017? Viele Fragen, die bis zum Herbst noch beantwortet werden oder uns ab Oktober wieder umtreiben. Bis dahin wünschen wir allen eine schöne Sommerpause und sagen noch mal Danke an alle Helfer für die gelungene Fete.

- Peter -

↑↑↑